top of page

Immer am 1. jeden Monats - Projektvorstellungsrunde

Huch.... soeben habe ich bemerkt dass 2 ganze Monate vergangen sind!! Herrjeh wie die Zeit verrinnt. Nun der April war sehr ereignisreich. Ich war so in Vorfreude auf das SYF und prompt erwischte mich die Grippe, sodass es eine Zeitlang nicht sicher war ob ich überhaupt am SYF teilnehmen kann. Und jeder, der mich kennt, weiss um meine robuste Konstituton, umso ärgerlicher war der Zeitpunkt.


Trotzalledem war das SYF so so cool. Meine Maam und ich blühten förmlich wieder auf mit all diesen netten Begegnungen und Fachgesprächen. Der, von mir entworfene SYF Schal war der Renner und ziemlich schnell waren ALLE Strickpakete verkauft. Vielen lieben Dank.



Definitiv werde ich mich für das Swiss Yarn Festival 2024 wieder bewerben. Merkt Euch schon jetzt das Datum: es findet vom 5. - 7. April 2024 statt!


Nun zu meinen Projekten. Es gibt Zeiten, da sprühe ich vor Ideen und habe kaum Zeit alles zu posten...... hier nun ein Einblick in mein Tun.



Diesen Supertollen Fair Isle Pullover aus dem Heft The Knitter Ausgabe 47/2020 stricke ich mit einem von mir handgefärbten Merino Singel Garn 400 m auf 100 g. Das ist die ideale Wolle für dieses Projekt, weil es die nötige Elastizität hat um wunderbar die Muster zur Geltung zu bringen. Da ich die Farben selber ausgewählt habe, musste ich die Muster selber nachzeichnen, es passieren sonst zuviele Farbfehler. Den Pullover stricke ich auf der Rundstricknadel ChiaGoo Nr. 2.75. Die Originalfarbe entspricht dem ersten Foto :). Begonnen habe ich am 27. März 2023.


Socken und Sneakersöckli stricken sich wunderbar zwischendrin. Sind auch immer gut zu verstricken, ob unterwegs im ÖV oder bei einer feinen Tasse Kaffe mit einer Freundin im Freiruum in Zug... Die Socken auf Bild 2 sind, mit einer von mir gesponnen Wolle verstrickt. Nämlich Southdown von Frau Wölfchen und ein wenig Seacell. Die Pastell Sneakersöckli bekommt meine grosse Tochter für Ihre Hundesittingdienste. Danke mein Schatz <3.


Strickpodgasts zu schauen macht Spass und animiert zum Nachstricken. Wie der Magnolia Bloom Cardigan von Camilla Vad. Das Garn ist eine Mischung aus Merino Bambus und wenig Polyamid. Gefärbt mit Ashford Farben zu einem Kleid, das ich neu gekauft habe. Der Cardigan war im Nu gestrickt, ich meine mich zu erinnern mit Nadel Nummer 4.0 0der 4.5 in Grösse M.Die Anleitung fand ich richtig gut geschrieben... Ich würde den auf jeden Fall nochmals stricken. Gestrickt habe ich ihn in einem Monat.


Pfffff..... der Letho Cardigan von Natasja Hornby. Wir stricken den gemeinsam mit der Zumbach-Stricktreff-Crew Zug. Start ist der 1. Mai, also heute. Und ja ich habe bereits gestern angefangen, pst nicht weitersagen. Nun zum pffff.... erstmal habe ich gefühlte zwanzig Maschenproben gemacht, weil die Jacke etwas oversize ist und quergestrickt, fanden wirs wichtig ein Material/Garn/Wolle zu finden, dass die nötige Steifheit besitzt um den Cardigan optimal in Szene zu setzen. Meine Wahl fiel erst auf ein von mir gefärbtes Alpaka-Seiden-Garn, dem ich einen Leinenfaden beimischte um eben diese nötige Griffigkeit zu erhalten. Aber wie es manchmal so passiert, habe ich am SYF eine Wolle von Biches & Büches, genau gesagt 100 % Lambswool made in the UK gefunden, die genau diese Eigenschaften besitzt. Und, was soll ich sagen.... gestern habe ich einfach begonnen zu stricken, ohne Maschenprobe..., zwinker. Ich hatte einfach keine Nerven mehr für eine MaPro, schon der italienische Anschlag verlangt mir viel ab, obwohl ich diesen Anschlag sehr, sehr schön finde, stehen wir meist auf Kriegsfuss miteinander.... weiss der Geier warum. Aber ich gebe nicht auf, auch der nachfolgende Pulli hat einen italienischen Anschlag und um eins drauf zu setzen, auch ein italienisches Abketten...... und noch eine Anmerkung zur Anleitung; ich finde sie umständlich und kompliziert geschrieben, ich hoffe, das wird im Verlaufe des Strickens einfacher.....


Der Dusk Rose von DropsDesign. Der hat eine Sattelschulter und ein Zopfmuster am Arm entlang. Eigentlich mag ichs an den Armen eher schlicht, weil ich nicht möchte dass das aufträgt. Aber bei diesem Muster sehen die Ärmel toll aus, nichts trägt auf und wie von den Drops Anleitungen gewohnt, ist sie verständlich geschrieben. Gestrickt wurde dieser Pulli mit Nadel Nummer 5, meine ich mich zu erinnern. Als spezielles Highlight habe ich einen Maschenmarkierer beim italienisch Abketten "eingearbeitet". Ich sag euch, diese italienischen Strickanschläge und Abkettvarianten verlangen mir einiges ab.... aber wie gesagt: ich gebe nicht auf......



Diese Strickmütze habe ich selber entworfen und eine Anleitung dazu geschrieben. Und SpoilerAlarm. Im Herbst wird es Strickmützen-Pakete geben. Diese Anleitung, mit von mir gefärbter Wolle, nämlich Merino Singel, Stricknadeln Nr, 7.0 und einem passenden Bommel. Nebst dem italienischen Anschlag..... zwinker, ist die Mütze ratzfatz gestrickt.


Noch kurz vor Beginn des MKAL2022 von westknits habe ich mit einem Restwolle-Pulli begonnen. Ich stricke ihn nach der Gratisanleitung von DropsDesign "Candy Harvest" und meinen Ideen frei Schnauze......, liegt zwar brach, wird aber bestimmt kein UFO. Ich bin mir nicht ganz sicher ob der nicht doch zum UFO mutiert. Ehrlich gesagt finde ich die Übergänge ein wenig hässlich hinten wo die Farben wechseln. Ich habe mal gehört, dass es Techniken gibt, diese Übergänge so zu stricken dass keine Treppen entstehen. Ich muss dazu mal recherieren und nochmal beginnen.............., ich werde berichten.




Der Blog kann unbeauftragte Werbung enthalten, es ist alles selbst gekauft.




Herzlichst eure Suzi





40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page